Categories

Letztes Feedback

Meta





 

So darf das iPhone 6 gerne aussehen

Das nenne ich mal eine durchaus gelungene Designstudie zum kommenden iPhone 6 (oder iPhone Air). Statt sich für ein Edge-to-Edge Display (also ein randloser Bildschirm) zu entscheiden, setzte der Designer Ivo Etzelt auf eine deutlich realistischere Optik. Und auch was die inneren Werte anbelangt, hören sich die Details gut an. Geht es nach Ivo, dann wird Apple dem iPhone 6 ein Gehäuse aus der amorphen Metall-Legierung „Liquidmetal“ verpassen. Diese wäre nicht nur widerstandsfähiger als zum Beispiel Titan- oder Aluminium-Legierungen, sondern auch elastischer. Liquidmetal kenn wir bislang vor allem aus dem Sportbereich, wo es bei der Herstellung von Tennis- oder Baseballschlägern, und auch Skiern zum Einsatz kommt. Basierend auf diverse Gerüchte, hat sich Ivo natürlich auch für ein Sphierglas-Display entschieden. Einen entsprechenden Partner besitzt Apple schließlich schon mit dem Saphirglas-Spezialisten GT Advanced Electronics. Ebenso zum Einsatz kommt ein neu entwickelter A8 SoC samt M8 Coprozessor. Der RAM-Speicher wurde hingegen auf 2 GB angehoben und die verbaute Hauptkamera knipst Fotos mit einem 10 Megapixel Bildsensor. Was meint ihr, gefällt euch diese Designstudie? Sollte das iPhone 6 so aussehen?

9.4.14 04:57

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen